Im Rahmen eines wöchentlichen Kunstworkshops sollen sich interessierte Schüler und Schülerinnen mit einer geistigen Behinderung mit Kunst und Kultur auseinandersetzen. Im Laufe des Schuljahres 2016/2017 lernen die Jugendlichen der Bodelschwinghschule Stuttgart die Arbeit verschiedener Künstler (wie Bildhauer, Maler, Fotograf) kennen und haben die Möglichkeit sich mit ihnen, ihrem Arbeitsfeld (Atelier, Kunstverein, Ausstellung), der Materie und mit den entsprechenden Techniken auseinanderzusetzen. Die Schüler und Schülerinnen sollen hierbei ihr Wissen über die Kunst, das Kulturerbe und den Techniken vertiefen, ihren eigenen Interessen nachkommen und ihr Handlungsrepertoire ausweiten. Hierfür findet eine enge Kooperation mit verschiedenen Künstlern des Vereins „Kultur am Kelterberg Vaihingen e.V.“ statt. Die Jugendlichen haben so die Gelegenheit an der regionalen Kulturarbeit teilzunehmen und mitzuwirken. Besonders für die Schüler und Schülerinnen mit einer geistigen Behinderung ist die Teilhabe an der Gesellschaft und das Knüpfen von Kontakten außerhalb der Schule besonders wertvoll.

Das Kooperationsprojekt fand im Jahr 2022 zum 6. Mal statt und ist fester Bestandteil des Lehrangebotes der Bodelschwinghschule geworden.

 

Melanie Mangin,

Lehramtsanwärterin für Sonderpädagogik an der Bodelschwinghschule Stuttgart und Initiatorin des Projektes