Der Keltergarten

Im Zuge der Sanierung und Renovierung der Alten Kelter und des Sanierungsgebietes um die Kelter, sollte das angrenzende städtische Brachgelände für einen Kinderspielplatz genutzt werden. Dem Bezirksbeirat Vaihingen wurde der geplante Kinderspielplatz vorgestellt und daraufhin mehrheitlich befürwortet. Wir, die Künstler vom Kelterberg waren der Ansicht, dass ein „Spielplatzvon der Stange“ an dieser Stelle deplatziert wäre. Allerdings wäre es gut, wenn das von den Bürgern sehr gut reflektierte kulturelle Bürgerzentrum "Alte Kelter" bei der Planung mit einbezogen würde.

 

An dieser Stelle gibt es bildende Kunst, klassische Musik, Gesang, Theatervorstellungen, Vorträge und vieles mehr. Also warum könnte es an dieser Stelle keine kleine Parkanlage geben, die dies alles wieder spiegelt, ohne die Kinder aus dem Auge zu verlieren. Die vom Garten-, Friedhofs- und Forstamt geplanten Standard-Spielgeräte, könnten durch bespielbare Kunstobjekte und Skulpturen ersetzt werden. Ein gefällter, entrindeter Baum, kann zur Kletter-skulptur werden. Dieser Baum wäre an verschiedenen Stellen holzbildhauerisch künstlerisch gestaltet. Eine Skulptur aus Stein oder Beton könnte ein aufgeschlagenes Buch mit eingearbeiteten Lettern sein. Eine Seite kann zum lesen, eine Seite mit gleichem Wortlaut zum fühlen und spüren (Blindenschrift) sein. Ein Sitzobjekt könnte die vier Himmelsrichtungen zeigen. Welches Kind weiß schon wo Norden, Süden, Westen oder Osten ist. Eine Skulptur könnte eine künstlerisch gestaltete Messlatte für Kinder sein. – »so groß bin ich schon«. Ein kleiner kreisförmiger Platz (gepflastert) könnte für die Ausstellung neuer aktueller Kunstobjekte, als „Bühne“ für Kleinkunst z.B. Zaubern für Kinder oder musikalische Darbietungen von Solisten dienen.

 

Ein überdachter Bereich wäre für die künstlerische Arbeit im Freien sicher wünschenswert. Kinder und Bürger könnten den Künstlern bei der Arbeit zuschauen. Auch das ist wichtig bei der Kunst- und Kulturvermittlung. Die Reihe ließe sich noch endlos fortsetzen. Ideen dazu gab es reichlich. Wichtig war für uns, dass alle Altersgruppen in der Mitte Vaihingens einen schönen Platz zum Ausruhen, Kommunizieren und Spielen haben.

 

Nach der Visualisierung der Ideen zum „Spielplatz“ wurde dieses Konzept von städtischer Seite und den Mitgliedern des Bezirksbeirates befürwortet. Zusammen mit Verantwortlichen des Garten-, Friedhofs- und Forstamts konnten wir dann den Plan realisieren. So entstand der „Keltergarten“, der Vorplatz zur Alten Kelter in Vaihingen und es zeigte sich, dass sich eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Politikern, den Landschaftsarchitekten des Gartenbauamtes, deren Auszubildenden und Künstlern bewährt hat.

 

Am 22. September 2008 konnte der „Keltergarten“ mit einem offiziellen Fest eingeweiht werden. Unser Engagement hatte sich gelohnt.