Symbole der Freundschaft zwischen Melun und Vaihingen

Objekt von Philippe Bouveret im Stadtpark Vaihingen

Bei unserem letzten Besuch und unserer Ausstellung in Melun im Jahre 2012 haben wir bei intensiven Gesprächen mit den Verantwortlichen der Stadt Melun angeregt, ein grenzüberschrei- tendes Kunstprojekt ins Leben zu rufen. Dieses Projekt ist auch im Zeichen des 50sten Jahres- tages des Élysée-Vertrages aus dem Jahre 1963 zwischen Deutschland und Frankreich interessant und aktuell und soll die Deutsch-Französische Freundschaft, sowie die Verbundenheit und Partnerschaft beider Städte symbolisieren.

 

Nach einer Ausschreibung unter Künstlerinnen und Künstlern des Kunst und Kulturvereins „Kultur Am Kelterberg Vaihingen e.V.“ und Künstlern aus der Stadt Melun wurden jeweils von einer Jury die Kunstobjekte ausgewählt. Phillippe Bouveret aus Melun und Géza Spiegel aus Vaihingen erhielten den Auftrag für die Realisation der Kunstobjekte in doppelter Ausführung.

 

Beide Objekte symbolisieren formal und inhaltlich die Städtepartnerschaft der beiden Städte und stehen nun seit dem 20. September 2013 stolz und dauerhaft im Stadtpark Vaihingen. Die beiden identischen Objekte wurden am 5. Oktober im Stadtgarten von Melun installiert und der Öffentlichkeit übergeben.

 

Dieses großartige Kunstprojekt war nur möglich durch die finanzielle Unterstützung seitens der Otto F. Scharr-Stiftung, Ursula Ida Lapp, dem Bezirksbeirat Vaihingen, dem Garten und Friedhofsamt der Stadt Stuttgart und vieler künstlerisch tätigen Vereins- mitglieder, die für unsere jährliche Kunsttombola Originalarbeiten spenden und dadurch die Anschubfinanzierung derartiger Stadteilprojekte erst ermöglichen.

Objekt von Géza Spiegel im Stadtpark Vaihingen
Die Objekte im Rathauspark von Melun